AKTUELL

1. September 2022

Heimisches Holz für CARL

AKTUELL

1. September 2022

Heimisches Holz für CARL

ZÜBLIN Timber startet mit Holzbauarbeiten für Hochhaus in Pforzheim

Holz ist Trumpf!

Die Geschosse bestehen aus tragenden Holzrahmenbauwänden mit Stützen aus Furnierschichtholz Buche und teilweise Brettschichtholz, auf denen wiederum Holzbetonverbund-Decken ruhen. Die Stützen sind in die Außenwände integriert, so ist das Tragwerk nicht sichtbar. Für die Decken werden 100 mm dicke LENO®-Brettsperrholzelemente verlegt, auf die 12 cm Ortbeton aufgebracht wird. 13 der insgesamt 14 Stockwerke entstehen in Holzbauweise. Verbaut werden unter anderem rd. 2.900 m2 LENO®-Deckenmodule aus Brettsperrholz und ca. 1.500 m2 Holzrahmenbau-Außenwände mit einer Wandlänge von bis zu 11,2 m und integrierten Stützen aus Furnierschichtholz Buche. Dazu kommt eine Fassadenschalung aus Douglasie und weitere knapp 1.000 m2 Wohnungstrennwände aus LENO®-Brettsperrholz und Gipsfaserplatten. Die durchgängige Anwendung von CAD-Systemen ermöglicht – in Verbindung mit CNC gesteuerten Fertigungsanlagen – eine präzise und wirtschaftliche Vorfertigung der einzelnen Holz-Bauelemente. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die hohe Qualität und die ambitionierte Montagezeit eingehalten werden.

Bei der Herstellung der Brettsperrholz-Elemente verbaut ZÜBLIN Timber im Werk in Aichach Holz aus dem Pforzheimer Forst. Rund 375 m³ dieses regionalen Holzes werden allein in den Decken des Hochhauses verbaut. Der heimische Stadtwald wird nachhaltig und naturnah bewirtschaftet und liefert qualitativ hochwertiges Material. Holz gilt als klimaneutraler Baustoff. Durch die Holzkonstruktion und den regionalen Bezug profitiert das Klima sogar doppelt: 2.000 t CO2 werden bei CARL, im Vergleich zu herkömmlichen Massivbauarten, eingespart.

 

Weitere Neuigkeiten

  • ZÜBLIN Timber startet mit Holzbauarbeiten für Hochhaus in Pforzheim

    Holz ist Trumpf!

    Die Geschosse bestehen aus tragenden Holzrahmenbauwänden mit Stützen […]

    September 2022

  • Der Betonkern wächst; CARL sieht derzeit stark nach Beton aus. Aber das gehört zum Holz-Hybrid-Bau:

    Für den Treppenhauskern wird […]

    April 2022

  • CARL wird bodenständig – Ein Haus wie CARL braucht stabilen Grund.
    Dort, wo bald das Hybrid-Holzhochhaus nach oben wachsen […]

    März 2022

  • Ernte von 375 Kubikmetern Holz für CARL im Pforzheimer Stadtwald im Januar 2022. Holz ist nachhaltig und noch […]

    März 2022